Kopfmenue

Algen aus dem See

Zum Tagesspiegel-Aktionstag „Saubere Sache“, am 15.09.2012, werden sich auch wieder die Anwohner der Grunewaldseen mit Unterstützung der Angler beteiligen, indem sie Hornkraut und Grünalgen von Booten aus, rechtzeitig aus  dem Wasser entfernen. Diese Wasserpflanzen sind im Frühling und im Sommer durchaus gut für den See, denn dann produzieren sie Sauerstoff, aber leider dreht sich das beim Absterben im Herbst um. So sagte Frau Viola Hügerich, die Leiterin für Gewässerschutz im Umweltamt Charlottenburg-Wilmersdorf, gegenüber dem Tagesspiegel.

Deshalb sollten Hornkraut und Grünalgen entfernt werden. Bereits vor zwei Jahren hatte Frau Hügerich die Idee, die Arbeit ihres Amtes durch das Engagement der Anlieger rund um die Villenkolonie Grunewald zu ergänzen.  
Der Artikel ist nachzulesen im Tagesspiegel vom 4.Sept. 2012

Hier zeigt sich, wie positiv sich das Engagement der direkten Anwohner, in Zusammenarbeit mit einer innovativen Behörde, auf den See auswirken kann. Warum nicht auch so am Groß-Glienicker- See?

Natur