Kopfmenue

Katastrophale Zustände an der großen Badewiese (Moorloch).

Die Sonne lacht und wieder katastrophale Zustände an der großen Badewiese (Moorloch).
Tausende strömten bei Temperaturen über 30 Grad mit Kind und Kegel an die Badestellen des
Groß-Glienicker-See, um etwas Erholung zu suchen und Abkühlung zu finden.

Leider waren die vorhandenen Toilettenanlagen (1 Klocontainer und 1 Dixi-Klo) gerade am Moorloch
diesem zu erwartenden Ansturm nicht gewachsen. Schon in kürzester Zeit wollte man sich den
vorhandenen  „Örtchen“  nicht mal mehr nähern, da schon der Geruch unerträglich,
eine Benutzung unmöglich war.
Es ist eine unglaubliche Zumutung was den Badegästen dort geboten wird.
Viele Besucher sahen sich gezwungen ihr Geschäft zwischen den parkenden Autos zu verrichten oder
sich dazu in die anliegenden Grünanlagen oder gar in den See zurückzuziehen.

Das Bezirksamt hat diese Toilettensituation an der Badestelle als ausreichend eingestuft! 
Es stinkt zum Himmel!

Dazu wird Jahr für Jahr das bei strahlendem Wetter entstehende Verkehrschaos
und Parkdesaster von den Zuständigen im Bezirksamt fortwährend ignoriert, selbst für
Rettungswagen war kein Durchkommen. Ist das normal?

Um wenigstens für die weitere Badesaison den Badegästen etwas Erleichterung zu verschaffen,
hat sich unsere Bürgerinitiative dazu bereit erklärt, 2 weitere Dixi-Klos auf eigene Kosten zur Verfügung
zu stellen und einen entsprechenden Antrag beim Bezirksamt Spandau gestellt.

Den Antrag finden Sie zum Nachlesen  hier

Wir hoffen im Sinne der Badenden und zum Schutze des Groß-Glienicker-See
auf eine schnelle und unbürokratische Zustimmung.

Informatives