Kopfmenue

12.Nov.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Herr Sonneberg-Westeson,

am Donnerstag wollen Sie dem Antrag der SPD zur Enteignung der Grundstückseigentümer an Groß-Glienicker- See, Uferpromenade, zustimmen.

12.Nov.2012
Lieber Herr Christoph Sonnenberg-Westeson,

es sei mir gestattet,  Ihnen kurz vor einer wichtigen Entscheidung in der BVV wichtige Tatsachen darzulegen.
Ich beginne gern mit einem Zitat Ihrerseits wo ich davon ausgehe, dass dies keine Wahlkampffloskel sondern zu einem Ihrer Lebensziele gehört.
„..ein lebendiger Lebensraum darf nicht für Picknick und Rastplätze oder Liegewiesen zerstört werden“
Absolute und erlebbare Tatsache ist, diesen Lebensraum haben Pflanzen, Tiere, Insekten und seltene Vogelarten NOCH am Groß Glienicker See!

12.Nov.2012
Schreiben an die BVV-Mitglieder

Groß-Glienicker See, Abstimmung in der BVV am 08.03.2012
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir möchten Sie bitten bei der Abstimmung am 8.03.12 in der BVV gegen die Enteignung der Grundstücke am Groß-Glienicker See zu stimmen, bzw. sich für eine Verschiebung der Abstimmung einzusetzen und die Wiederaufnahme des Runden Tisches zu bewirken.
Wir, als direkt betroffene Anrainer, sind entsetzt, dass die Entscheidung zur Enteignung ohne Beteiligung der Anrainer gefällt wurde. Der bestehende „Runde Tisch“ wurde nie offiziell beendet.

12.Nov.2012
Fraktionspolitik

So haben wir die verschiedenen Spandauer Fraktionen erlebt: 

Berichte über die SPD, CDU, GAL, Piraten, Die Linke

09.Nov.2012
Stellungnahme zum Beschluss vom 28.03.2012

 

Stellungnahme der Initiative Pro Groß Glienicker See zum Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung "Wanderweg am Groß Glienicker See" vom 28.03.2012

Wir sind erstaunt und schockiert, dass SPD und Grüne heute faktisch die Schließung der Badestellen an der Spandauer Uferseite des Groß Glienicker Sees beschlossen haben.

08.Nov.2012
Schwanenpaar baut ein Nest am See

Junges Paar baut neues Heim direkt im Groß-Glienicker-See.
Wie staunte doch ein Anlieger des Groß-Glienicker Sees als er eines Morgens schwimmen gehen wollte.
Nicht weit von ihm, direkt vor seinem Grundstück,  mitten im breiten Schilfgürtel, baute ein Schwanenpaar ein Nest.
Das war eine Freude.Die Schwäne suchen sich ungestörte Plätze zum Nestbau, die oft abseits ihrer sonst angestammten Gewässer liegen und nicht durch Boote und das menschliche Treiben zu sehr gestört werden. Das traf natürlich auf sein Grundstück und die Umgebung zu.

Seiten