Kopfmenue

Briefe an Politiker

05.Dec.2012
Sehr geehrter Herr Röding,

wie bereits von Herrn Prof. Dr. Call angekündigt, hat sich unsere Bürgerinitiative nun in Vereinsform zusammen gefunden, um Ihnen, dem Bezirksamt und den Parteienvertretern in verbindlicher Form gegenüber treten zu können.

Als Vorsitzende der Bürgerinitiative-Pro-Groß-Glienicker-See e.V.  bitte ich Sie um Mitteilung, ob Ihr Angebot, den Runden Tisch wieder aufleben zu lassen und zu moderieren, noch gilt.

12.Nov.2012
Sehr geehrte SPD- Vertreterinnen und Vertreter der Bezirksverordnetenversammlung,

am 28.03.12 sollen Sie dem Antrag zur Planung eines Uferwanderweges am Groß-Glienicker See zustimmen. Leider hat sich die SPD-Fraktion bisher den Versuchen der Kontaktaufnahme der betroffenen Bürger entzogen. Warum? Die Piraten und die Grünen sind den Einladungen der Anlieger nachgekommen und haben sich vor Ort ein Bild über die tatsächliche Situation am See gemacht. Selbst die CDU hat uns Rederecht zur ihrer Fraktionssitzung eingeräumt. Und die SPD? Warum möchte die SPD nicht mit den Betroffenen reden? Weil die Fakten nicht stimmen?

12.Nov.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Herr Sonneberg-Westeson,

am Donnerstag wollen Sie dem Antrag der SPD zur Enteignung der Grundstückseigentümer an Groß-Glienicker- See, Uferpromenade, zustimmen.

12.Nov.2012
Lieber Herr Christoph Sonnenberg-Westeson,

es sei mir gestattet,  Ihnen kurz vor einer wichtigen Entscheidung in der BVV wichtige Tatsachen darzulegen.
Ich beginne gern mit einem Zitat Ihrerseits wo ich davon ausgehe, dass dies keine Wahlkampffloskel sondern zu einem Ihrer Lebensziele gehört.
„..ein lebendiger Lebensraum darf nicht für Picknick und Rastplätze oder Liegewiesen zerstört werden“
Absolute und erlebbare Tatsache ist, diesen Lebensraum haben Pflanzen, Tiere, Insekten und seltene Vogelarten NOCH am Groß Glienicker See!

12.Nov.2012
Schreiben an die BVV-Mitglieder

Groß-Glienicker See, Abstimmung in der BVV am 08.03.2012
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir möchten Sie bitten bei der Abstimmung am 8.03.12 in der BVV gegen die Enteignung der Grundstücke am Groß-Glienicker See zu stimmen, bzw. sich für eine Verschiebung der Abstimmung einzusetzen und die Wiederaufnahme des Runden Tisches zu bewirken.
Wir, als direkt betroffene Anrainer, sind entsetzt, dass die Entscheidung zur Enteignung ohne Beteiligung der Anrainer gefällt wurde. Der bestehende „Runde Tisch“ wurde nie offiziell beendet.

Seiten